Das Münzmotiv der Lunar Münzen 2013 ist die Schlange

Jede Auflage der Lunar Silber- und Goldmünzen präsentiert ein neues Münzmotiv.

Die Lunar Münzen aus Australien verändern auf der Vorderseite jedes Jahr ihr Motiv. Mit jeder neuen Auflage wird eines der zwölf Tiere abgebildet, die im chinesischen Mondkalender auftauchen. Da der Mondkalender wie hierzulande zwölf Tierkreiszeichen bzw. Sternzeichen beinhaltet, beinhaltet eine Lunar Serie stets zwölf verschiedene Auflagen und Tiermotive. Das erste  Münzmotiv der Lunar Australien Münze wurde im Jahre 1996 in Form der Goldmünze aufgeprägt und es handelte sich damals um die Maus. Die Motive der Australien Lunar Serie wechseln sowohl bei den Gold- als auch bei den Silbermünzen jedes Jahr, wobei die erste Prägung der Lunar Silbermünzen im letzten Jahrhundert drei Jahre später als die Prägung der ersten Goldmünze stattfand.

Die Motive der Lunar Münzen von 1996 bis 2019

Die Lunar Serie I begann im Jahre 1996 mit dem Motiv der Maus und endete im Jahre 2007 mit dem Schwein als Motiv.

Das Münzmotiv der Lunar Münzen ist nachweislich der Hauptgrund dafür, dass die Gold- und Silbermünzen sowohl bei Anlegern als auch bei Sammlern sehr beliebt sind. Bei der 1-Unze-Münze dürfte zudem die begrenzte Auflage ein Grund dafür sein, dass der Wert der Münze fast in jedem Prägungsjahr über dem Materialwert liegt. Die Motive orientieren sich dabei an den Tieren, auch was die Reihenfolge angeht, die im chinesischen Mondkalender genannt werden.

Das erste Tier war daher bei allen zwei Lunar-Serien die Maus. Im Jahr 2012 ist zum Beispiel das Jahr des Drachen, sodass der Drachen auch als Abbild auf der Münze aufgeprägt ist. Die Lunar Münzen in 2013 werden dann mit dem Tiermotiv der Lunar Schlange geprägt sein und im Jahre 2019 wird die zweite Lunar-Serie mit dem Motiv des Schweins enden.

Die sonstigen Aufprägungen der Lunar Münzen 2013 und in den anderen Jahren

Neben dem Tiermotiv gibt es natürlich auf der Rückseite der Lunar Münzen 2013 und in allen anderen Jahren noch das Portrait der Queen Elisabeth als weiteres Bildmotiv.

Das Münzmotiv der Lunar Münzen ändert sich auf der Vorderseite in Form der Tiere jedes Jahr, nicht aber das Bildmotiv auf der Rückseite. Dieses Motiv ist sowohl bei den Lunar Münzen 2013 oder Lunar 2012 als auch in allen anderen Jahren gleich und stellt das Portrait der englischen Königin Elisabeth dar. Allerdings wird das Portrait vom Aussehen her in Abständen an das aktuelle Aussehen der Queen angepasst. Neben den zwei Bildmotiven sind auf jeder Münze der Lunar-Serie natürlich noch einige Inschriften aufgeprägt.

Auf der Vorderseite ist stets die Bezeichnung „Year of..“ und dann ergänzend das im jeweiligen Jahr aktuelle Tier aufgeprägt. Auf der Rückseite der Münze ist zunächst an der oberen Seite der Schriftzug „Australia“ für das Land der Herstellung aufgeprägt, und zudem gegenüberliegend auf der unteren Seite der Münze das Jahr der Prägung. Ebenfalls aufgeprägt sind der Name der Portraitinhaberin „Elisabeth II“, der Nennwert in Australischen Dollar sowie Feingehalt und Gewicht der Perth Mint Lunar Münze.