Die Lunar Goldmünzen aus Australien

Bei den Lunar Münzen handelt es sich um eine bekannte Münzserie, die sowohl in Gold als auch in Silber ausgegeben wird.

Zu den bekanntesten Goldmünzen gehören schon seit einigen Jahren die Lunar Gold Münzen, die vor allem aufgrund ihrer Münzmotive in Form des chinesischen Mondkalenders beliebt sind. Geprägt werden die Münzen in Australien und es gibt mittlerweile nach der erfolgreichen Lunar I Serie auch eine Folgeserie, die Lunar II Serie. Die Lunar II Serie wird mittlerweile schon seit rund vier Jahren ausgegeben, nämlich seit dem Jahre 2008.

Die verschiedenen Münzgrößen und die Geschichte der Lunar Münzen

Die Lunar Münzen werden in unterschiedlichen Größen hergestellt, nämlich mit dem Gewicht von 1/20 Unze bis zu einem Gewicht von zehn Kilogramm.

Die Lunar Münze wird in verschiedenen Größen bzw. Gewichten hergestellt. Die kleinste Lunar Gold Münze hat ein Gewicht von 1/20 Unze, während die größte der Lunar Münzen ein Gewicht von stattlichen zehn Kilogramm hat. Darüber hinaus werden die Lunar Goldmünzen noch in den Größen 1/10 Unze, ½ Unze, eine Unze, zwei und zehn Unzen ausgegeben. Was die Geschichte der Lunar Gold Münzen betrifft, so beginnt diese im Jahre 1996. In diesem Jahr wurden die ersten Lunar Münzen ausgegeben, und zwar mit der Zusatzbezeichnung Serie I. Die Motive entsprechen den zwölf chinesischen Tierkreiszeichen, sodass diese Serie im Jahre 2007 mit dem Durchlauf aller Zeichen endete. Anschließend wurden die Lunar Goldmünzen in einer zweiten Serie neu aufgelegt. Diese Serie II begann 2008 mit dem Jahr der Maus. Enden wird die Lunar Serie II voraussichtlich dann im Jahre 2019 mit dem Schwein als Motiv.

Die Tiere aus dem chinesischen Mondkalender als bekanntes Motiv der Lunar Münzen

Bekannt geworden ist die Lunar Münze vor allen Dingen durch die Tiermotive, die denen des chinesischen Mondkalenders entsprechen.

Auf Basis des chinesischen Mondkalenders sind es insgesamt zwölf verschiedene Tiere, die als Motiv auf den Lunar Goldmünzen abgebildet sind. Aber auch die begrenzte Auflage der Lunar Goldmünzen trägt zur Beliebtheit und zum Sammlerwert bei. Auf den Lunar der Perth Mint sind zum jeweils passenden Jahr die folgenden zwölf Tiermotive aufgeprägt: Maus, Ochse, Tiger, Hase, Drache, Schlange, Pferd, Ziege, Affe, Hahn, Hund und Schwein. Sowohl die Lunar Serie I als auch die Serie II begann also mit dem Motiv der Maus und endete bzw. wird enden mit dem Motiv des Schweines.

Während auf der einen Seite der Lunar Münzen stets das Tiermotiv zu sehne ist, ziert das Portrait von Queen Elisabeth die Rückseite der Münze. Unterhalb des Tiermotives ist zudem stets die Bezeichnung „Jahres des Drachen“ bzw. natürlich entsprechend der verschiedenen Jahre jeweils das passende Tier als Zusatzbezeichnung aufgeprägt. Auf der Münzseite, die das Portait der Queen ziert, sind zudem noch das Jahr der Herstellung, das Gewicht der Münze, „Australia“, der Feingehalt (9999 Gold) und der Nennwert aufgeprägt.

Zusätzlicher Sammlerwert bei den Lunar Goldmünzen

Neben dem Wert des Goldes haben die Lunar Münzen noch einen zusätzlichen Wert, nämlich den Sammlerwert.

Normalerweise ist es bei Anlagemünzen nicht üblich, die Auflagenzahl zu begrenzen, zumindest nicht in der Weise, dass ein echter Nachfrageüberhang bestehen würde. Bei den Lunar Münzen ist das anders, denn die 1-Unze-Münze wird in jedem Jahr mit einer maximalen Auflage geprägt. Besonders bei den älteren Jahrgängen ist es deshalb inzwischen so, dass ein Sammlerwert vorhanden ist, sodass der Wert der Münzen den reinen Materialwert des Goldes mittlerweile übersteigt.

Stückelungen der Lunar Goldmünze

Feingewicht 1 oz 1/2 oz 1/4 oz 1/10 oz
Gewicht 31,1 g 15,5 g 7,78 g 3,11 g
Durchmesser 39,3 mm 30,6 mm 22,6 mm 18,6 mm
Dicke 2,5 mm 2,5 mm 2,2 mm 2 mm
Nennwert 100 AUD 50 AUD 25 AUD 15 AUD